Achim Unger

Dr. rer. nat. Achim Unger erlernte nach dem Abitur den Beruf eines Papiermachers bevor er zum Chemiestudium an die Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald ging, welches er 1968 als Diplom-Chemiker abschloss. Danach war er im Bereich Holzforschung des Instituts für Forstwissenschaften in Eberswalde bis 1985 beschäftigt. 1974 promovierte er an der Akademie der Landwirtschaftswissenschaften der DDR.

 

Von 1981-1989 war er Lehrbeauftragter im Fachschulfernstudium für Restauratoren am Museum für Deutsche Geschichte in Berlin(Ost). 1986 begann er mit dem Aufbau eines Konservierungs- und Restaurierungslabors an den Staatlichen Museen zu Berlin(Ost). Nach der Wiedervereinigung wurde er wiss. Angestellter im Rathgen-Forschungslabor Berlin. Seine Lehrtätigkeit setzte er 1995 im Studiengang Konservierung und Restaurierung an der neu gegründeten FH Potsdam fort, die ihn 2007 zum Honorar-Professor ernannte. 2008 erfolgte seine Pensionierung. 

 

Die Schwerpunkte seiner wissenschaftlichen Tätigkeit lagen auf den Gebieten der Vergütung und Konsolidierung von Holz mit Polymeren, der Farbstoffanalyse mittels HPLC und der Entwicklung von Methoden zur Dekontamination biozidbelasteten Kulturguts. Auf letzterem Gebiet ist er noch heute aktiv tätig.

 

Kontakt: 

Dr. Achim Unger

Waldesruh 12

DE-16225 Eberswalde

 

aunger@t-online.de